Was ist Lux (lx)?

Lux (lx) gibt die Lichtleistung in einem bestimmten Bereich in Lumen pro Quadratmeter (lm/m²) an. Im Zeitalter effizienter LEDs sehen Sie häufig neben der Wattzahl, welche früher als Bezugsgröße für die Helligkeit der Glühlampen galt, die Angabe von Lumen auf der Verpackung von LED-Produkten. Anhand von verschiedenen Richtwerten und der Lux-Angabe, können Sie anschließend entscheiden, wie viel Lumen Sie für einen Raum oder ein Areal benötigen und wie viele Leuchtmittel Sie dafür aufwenden müssen. 

Das Wichtigste auf einen Blick: 

 

  • Lux (lx) bezeichnet die Lichtleistung (lm/m²)
  • Lumen (lm): Beleuchtungsstärke
  • Beispiel: Das Licht einer Kerze beträgt 1 Lux
  • Je nach Anwendungsgebiet unterschiedliche Lux-Werte
moderne LED-Lampenmoderne LED-Lampen
Was ist Lux? Wir erklären es Ihnen! (iStock/HAKINMHAN)

Was ist der Unterschied von Lux zu Watt?

Die Einheit Watt (W) bezeichnet die elektrische Leistung eines Leuchtmittels. Sie gibt keinen Aufschluss über die Lichtleistung und Beleuchtungsstärke in einem bestimmten Bereich. Watt bezieht sich also ausschließlich auf den Stromverbrauch einer Lampe aus. Wenn Sie die Lichtleistung einer Leuchte bestimmen wollen, ist Lumen (lm) der relevante Vergleichswert, da Sie ja wissen wollen, wie hoch der Lichtstrom ist, den die Lampe ausstrahlt. Lux wiederum zeigt Ihnen auf, wie viel Lumen pro Quadratmeter von Ihren Lampe(n) erzeugt werden – es verdeutlicht die Helligkeit im Raum. Wie viel Lux unterschiedliche Räume und Arbeitsumgebungen benötigen, zeigen wir Ihnen jetzt. 

 

BeleuchtungDirekt-Tipp

Erleuchtete Glühlampe: TippEine praktische Umrechnungstabelle finden Sie auf unserer Hilfeseite „Lumen in Watt umrechnen“.

Worin unterscheiden sich Lumen und Lux? 

Der Unterschied zwischen Lumen und Lux besteht darin, dass bei Lux die Fläche berücksichtigt wird, über die sich der Lichtstrom (Lumen) verteilt. Ein Lichtstrom von 1.000 Lumen, konzentriert auf eine Fläche von einem Quadratmeter, beleuchtet diesen Quadratmeter mit einer Beleuchtungsstärke von 1.000 Lux.

Beispiel:
Eine Lichtquelle mit 500 Lumen erhellt 1 Quadratmeter mit 500 Lux. Die gleiche Lichtquelle, die 10 Quadratmeter beleuchten soll, beleuchtet diese Fläche mit nur 50 Lux.

Grafik: Lumen und Lux Grafik: Lumen und Lux

Welchen Lux-Wert brauche ich?

Die Auswahl des Lux-Werts einer Leuchte ist davon abhängig, in welchem Bereich Sie die Leuchte nutzen werden. Mithilfe eines Luxmeters, einem Gerät, welches die Beleuchtungsverhältnisse misst, können Sie sich die Lux-Werte anzeigen lassen.

 

Bereich Lux
(lm/m²)
Küche 300-400
Wohnzimmer 400-500
Schlafzimmer 300-400
Badezimmer 500-600
Arbeitszimmer 280
Kinderzimmer 140
Diele 300
Mann arbeitet im HomeofficeMann arbeitet im Homeoffice
Im Homeoffice benötigen Sie einen Wert von 280 Lux (AdobeStock/Kateryna)

Symbol Lampe

Gut zu wissen: Grundsätzlich gilt: Je höher der Lux-Wert, desto erhellter ist der Raum.


Unsere Produktempfehlungen

LED-RöhreLED-Röhre

LED-Röhren

LED-PanelLED-Panel

LED-Panels

LED-StrahlerLED-Strahler

LED-Strahler

LED-HighbayLED-Highbay

LED-Highbays


Soll-Beleuchtungsstärken

Für einige Bereiche gibt es normative Beleuchtungsstärken, die erfüllt werden sollen. Achten Sie daher vor dem Lampenkauf darauf, in welchem Bereich Sie sie einsetzen wollen und ob die Mindestanforderung des Lux-Wertes gegeben ist. Zur Berechnung müssen Sie wissen, wie groß der Bereich ist, der mit dem Leuchtmittel beleuchtet werden soll.

 

Bereich Lux
(lm/m²)
Fluchtweg min. 1
äußere Arbeitsstätten min. 5
Verkehrswege min. 7,5
innere Arbeitsstätten min. 100
Allgemeinbeleuchtung in Arbeitsräumen min. 100
ständig belegter Arbeitsplatz min. 300
Bildschirmarbeitsplatz in Tischhöhe min. 500
Leicht beleuchtete dunkle GasseLeicht beleuchtete dunkle Gasse
Verkehrswege benötigen einen Wert von mindestens 7,5 Lux (AdobeStock/Moronobu)

Link-Tipp:Weitere Information zur Beleuchtung von öffentlichen und Arbeitsbereichen sowie alles zum rechtlichen Rahmen erklären wir Ihnen im Blogeintrag: Die Europäische Norm EN 12464-1.


Lux-Vergleichswerte

Für einige Bereiche gibt es normative Beleuchtungsstärken, die erfüllt werden sollen. Achten Sie daher vor dem Lampenkauf darauf, in welchem Bereich Sie sie einsetzen wollen und ob die Mindestanforderung des Lux-Wertes gegeben ist. Zur Berechnung müssen Sie wissen, wie groß der Bereich ist, der mit dem Leuchtmittel beleuchtet werden soll.

 

Beispiel Lux
(lm/m²)
heller Sonnentag 100.000
Beleuchtung im Fernsehstudio 1.000
Bürobeleuchtung 500
Straßenbeleuchtung 10
Kerze (ca. 1 Meter entfernt) 1
Mondlicht 0,25
Gebäude mit LED-Panels als BeleuchtungslösungGebäude mit LED-Panels als Beleuchtungslösung
Die Allgemeinbeleuchtung im Büro muss laut EU-Norm bei mindestens 10 Lux liegen (iStock/Peshkova)

Lumen, Lux und Candela im Vergleich 

Lumen und Lux haben wir in diesem Blogartikel bereits definiert. Es bleibt also noch der Begriff Candela. Darunter versteht man die physikalische Einheit der sogenannten Leuchtdichte. 

 

Kurz und Knapp:

  • Lumen gibt an, wie viel Licht abgegeben wird.

 

  • Lux gibt an, wie hell Ihre Oberfläche sein wird.

 

  • Candela misst die sichtbare Intensität der Lichtquelle.
Vergleich: Lumen, Lux & CandelaVergleich: Lumen, Lux & Candela

Produkte mit Bestpreisgarantie