Über Leuchtstoff- und LED-Röhren haben wir Sie in unseren Beiträgen bereits ausgiebig informiert. Doch ein Beleuchtungstyp verdient noch Beachtung: ringförmige Röhren. Egal, ob als Leuchtstoff- oder LED-Röhre, die runden Röhren bieten den besonderen Vorteil, Licht in alle Richtungen abzustrahlen. In diesem Artikel erfahren Sie, wo die Leuchtmittel eingesetzt werden, welche Röhrentypen es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, um die passende Lichtlösung für Ihre Zwecke zu finden.


Ringförmige LED-Röhre auf Stativ mit grauem Hintergrund
iStock.com/ frantic00


Das Wichtigste auf einen Blick:


  • Ringförmige Röhren strahlen Licht in alle Richtungen ab
  • Das macht sie zu einem idealen Leuchtmittel für den Kosmetik-, sowie Video- oder Fotografiebereich
  • Bei runden Leuchtstoffröhren haben Sie die Auswahl zwischen TL-5- und TL-E-Röhren
  • Runde LED-Röhren sind als T9-Version erhältlich und bieten eine höhere Energieeffizienz, sowie eine längere Lebensdauer als Leuchtstoffröhren. Sie enthalten kein Quecksilber
  • Beim Austausch Ihrer alten Röhren sollten Sie immer auf Wattzahl und Länge der Röhren achten. Diese stehen in Abhängigkeit zueinander

Wo werden Rundröhren eingesetzt?


Ringförmige Röhren werden meist in flachen Vorrichtungen eingesetzt. Dank ihrer Kreisform strahlen sie Licht in jede Richtung ab und eignen sich als ideale Lichtlösung für den Kosmetikbereich oder als Fotografie- und Videobeleuchtung. Sie sind in verschiedenen Farbtemperaturen von extra Warmweiß bis Tageslichtweiß erhältlich und weisen Leistungswerte von 40 bis 70 Watt auf.


Welche Arten von Röhren gibt es?


Grundsätzlich gibt es im Sortiment von BeleuchtungDirekt sowohl runde Leuchtstoff- als auch LED-Röhren. Je nach Bedarf können Sie zwischen verschiedenen Ausführungen wählen. Darf es die umweltfreundliche und langfristig kostengünstige Variante sein, empfehlen wir Ihnen den Wechsel zu LED!


Leuchtstoffröhren


Wenn Sie eine runde Röhre mit 4 Stiften auf derselben Seite haben, handelt es sich um einen G10q-Sockel. Befinden sich dagegen 2 Pins auf der anderen Seite, haben Sie einen 2GX13-Sockel. Darüber hinaus können Sie bei den Leuchtstoffröhren zwischen einer TL-E-Röhre mit einer Länge von 40 bis 70 cm wählen, oder einer TL-5-Röhre, die kürzer als 40 cm ist. Ringförmige Leuchtstoffröhren von Osram oder Sylvania finden Sie mit dem Namenszusatz Circline, bei Philips handelt es sich um Röhren mit dem Titel TL-ECircular Super oder TL5C.



 

BeleuchtungDirekt-Tipp

Halten Sie sich beim Auswechseln der Röhre immer an die Wattzahl, die Sie gerade verwenden. Je höher die Leistung, desto länger die Röhre und desto länger der Durchmesser der runden Röhre. Wenn Sie also eine höhere Leistung wählen, passt sie nicht in Ihre vorhandene Fassung.



LED-Röhren


Rundröhren sind als LED-Variante, und zwar als T9-Röhren verfügbar. Hier können Sie zwischen hochwertigen Produkten von Noxion oder Osram wählen. Die Rundröhren besitzen in der Regel einen G10q-Sockel, sind in verschiedenen Farbtemperaturen erhältlich und ersetzen 22 oder 32 Watt. Einige T9-Röhren benötigen ein konventionelles Vorschaltgerät und einen zusätzlichen LED-Starter. Dieser ist im Lieferumfang mit inbegriffen. Bevor Sie auf LED umsteigen, achten Sie immer auf die Sockelform und die zu ersetzende Wattzahl, um Inkompatibilitäten auszuschließen.

Durch den Wechsel zu LED schonen Sie übrigens nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel: Dank hochentwickelter LED-Technologie sind Energieeinsparungen von bis zu 60 % möglich, außerdem weisen die LEDs eine bis zu 5x längere Lebensdauer als Leuchtstoffröhren auf und enthalten kein Quecksilber.

Falls Sie beim Austausch Ihrer Röhre auf eine andere Marke umsteigen möchten, ist auch dies möglich. Überprüfen Sie vorher immer die Leistung und die Abmessungen. Hier geht es zu den LED-Rundröhren von Noxion und Osram: