• Kostenloser Versand ab 108 Fr. *
  • 9.100 Produkte direkt auf Lager
  • Massgeschneiderte Angebote
  • All-in-Garantie von bis zu 5 Jahren

Treppenbeleuchtung

Eine Treppenbeleuchtung für Treppenhaus und Galerie sollte ausreichend Helligkeit bieten. Durch LED-Wandlampen oder Deckenleuchten garantieren Sie eine optimale Sicherheit und vermeiden Stolperfallen. LEDs als Treppenbeleuchtung sind besonders empfehlenswert, da sie nach dem Einschalten sofort mit 100 % Helligkeit leuchten. Damit sind sie optimal für den Einsatz mit Bewegungssensoren geeignet: Die lästige Suche nach dem Lichtschalter entfällt und die Beleuchtung wird äusserst effizient und dadurch auch energiesparend genutzt. Eine Treppenhausbeleuchtung mit Notfallmodul sorgt bei einem Stromausfall für einen sicheren Weg nach draussen.

Filtern nachKategorie
Produktassistent
Aktuelle Suchanfrage
1-24 von 940 Ergebnisse gefunden
Filter
Sortieren nach

 

Was sind die Vorteile von LED-Treppenbeleuchtung?

Treppenbeleuchtung mit LED-Streifen
Mit Treppenbeleuchtung schaffen Sie Akzente und geben Sicherheit
(Bild: AdobeStock/Gaetano Cessati)

 

Entscheiden Sie sich für eine LED-Treppenbeleuchtung, können Sie von verschiedenen Vorteilen profitieren: Im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln sind LEDs wesentlich langlebiger. Sie verbrauchen zudem bis zu 90 % weniger Strom bei gleicher Lichtintensität. So können Sie allerhand Energiekosten sparen. Zudem sind LED-Lampen umweltfreundlicher als zum Beispiel traditionelle Leuchtstoffröhren oder Energiesparlampen, da sie keine giftigen Inhaltsstoffe beinhalten. Trotzdem sollten Sie sie nach ihrem Ableben auf einem Wertstoffhof entsorgen. Das liegt daran, dass LEDs elektronische Komponenten in sich tragen, die wunderbar recycelt werden können.

Die Zeit von kaltweissen LEDs sind vorbei: Mit den modernen Leuchten lassen Sie Ihre Treppenbeleuchtung auch in warmen Lichtfarben erstrahlen – wenn Sie dies denn möchten. LED-Lampen gibt es in Tageslichtweiss (6.500 K), Kaltweiss (4.000 K), Warmweiss (3.000 K) sowie Extra Warmweiss (2.700 K). Zudem sind viele der Leuchtmittel dimmbar, kommen mit eingebauten Sensoren daher oder können gar per Smartphone, Tablet oder Sprachbefehl gesteuert werden. Mehr dazu lesen Sie in den nächsten Kapiteln.

 

Welche LED-Lampen eignen sich zur Treppenbeleuchtung?

 

Planen Sie die Treppenbeleuchtung für Ihr Büro oder Ihre eigenen vier Wände, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über die Lage und das Angebot verschaffen. Besitzt Ihr Treppenaufgang eine Decke? Dann können Sie Deckenleuchten installieren. Wird die Treppe nur von einer oder zwei Wänden begleitet, sind Wandleuchten das Mittel der Wahl. Ist sie hingegen frei stehend, können Sie zum Beispiel mit LED-Streifen Licht ins Dunkel bringen. Die genannten Optionen erklären wir Ihnen nun genauer. Eines bereits vorweg: Bei der Treppenbeleuchtung ist es sehr wichtig, dass Personen, die den Aufgang nutzen, nicht geblendet werden. Ansonsten besteht ein akutes Unfallrisiko. Zudem sollten Sie auf eine Lichtintensität von 150 bis 200 Lumen pro Quadratmeter achten.

 

Deckenleuchten und LED-Panels

 

Deckenleuchten und LED-Panels bieten eine sehr gute Möglichkeit, eine Grundbeleuchtung für die Treppe zu erschaffen. Besonders wichtig ist hierbei ein grosser Abstrahlwinkel, der eine ausreichende Beleuchtung über die ganze Fläche ermöglicht. Daher sollten Sie von Strahlern bzw. einzelnen Spots absehen. Ein weiterer Vorteil von Deckenleuchten und LED-Panels ist, dass sie das Licht diffus abstrahlen, wodurch das Blendrisiko deutlich sinkt.

 

Wandleuchten

 

Wandleuchten werfen ihr Licht an die Fläche der Wand, von wo es reflektiert wird. So entsteht ebenfalls ein diffuses Licht, welches so ebenfalls als Grundbeleuchtung fungieren kann. In diesem Fall ist besonders die Höhe wichtig, in der Sie die Leuchten anbringen: Das Leuchtmittel darf Personen auf der Treppe nicht blenden, da sonst das Verletzungsrisiko steigt.

 

LED-Streifen

 

LED-Streifen können Sie gut als indirekte Akzentbeleuchtung nutzen. Diese können Sie entweder an den Treppenstufen entlang nach oben verlegen, oder zum Beispiel unter den Handlauf einfassen.

Das Blendrisiko, das von den Streifen ausgeht, können Sie wesentlich minimieren, wenn Sie sie in ein Profil einbauen, welches mit einer matten Plastikscheibe ausgestattet ist. So wird das Licht diffus zerstreut. Ein weiterer Vorteil: Das Profil leitet die Wärme, die der LED-Streifen produziert, effizient ab, sodass die Lebensdauer des Leuchtmittels verlängert wird.

 

 

LED-Einbaustrahler als Treppenbeleuchtung
Mit LED-Einbaustrahlern können Sie Treppenstufen beleuchten.
(Bild: AdobeStock/Martin Hesko)

LED-Einbaustrahler

 

Als Grundbeleuchtung für die Treppe eignen sich LED-Einbaustrahler nur bedingt, da Sie viele davon installieren müssen und unter Umständen starke Schatten entstehen. Falsch eingestellt können sie so sogar das Verletzungsrisiko erhöhen. Als Akzentbeleuchtung hingegen sind sie ein wahrer Hingucker.

Sie können sie zum Beispiel knapp über den Treppenstufen in der Wand einlassen, sodass diese direkt beleuchtet werden. So geben Sie jeder Stufe eine besondere Aufmerksamkeit und verschaffen Ihrer Treppe eine besondere Beleuchtung.

 

Welche Treppenleuchten sind dimmbar?

 

Egal für welche Art der Treppenbeleuchtung Sie sich entscheiden, es sind auch dimmbare LED-Lösungen vorhanden. Aber nicht jede LED ist per sé dimmbar: Ob Sie die Lichtstärke eines Produktes anpassen können oder nicht, entnehmen Sie dem Produkttitel sowie den technischen Daten. Dort finden Sie in der Regel die Angabe "dimmbar".

Möchten Sie gleich nur nach dimmbaren Treppenleuchten suchen, können Sie unsere Filterfunktion auf der linken Seite verwenden. Haken Sie unter "Dimmbar" das Kästchen "Ja" an und schon werden Ihnen ausschliesslich dimmbare Produkte präsentiert.

Bitte beachten Sie: Um eine LED-Leuchte dimmen zu können, benötigen Sie einen LED-Dimmer. Gewöhnliche Dimmer funktionieren mit der modernen Technologie, die in den Lampen verbaut ist, leider nicht mehr.

 

Gibt es Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmelder?

 

Natürlich gibt es auch Treppenleuchten mit Bewegungsmelder. Dies kann sich besonders dann lohnen, wenn Sie ein Treppenhaus beleuchten möchten, dass nur von Zeit zu Zeit von Personen genutzt wird. Die Leuchte spring schliesslich dann an, wenn sich etwas in ihrem Umfeld bewegt. So sparen Sie einen signifikanten Betrag an Stromkosten.

Treppenleuchten mit Bewegungsmelder finden Sie ganz einfach über unsere Filterfunktion auf der linken Seite. Setzen Sie hier unter "Sensortyp" einen Haken bei "Bewegungsmelder" und Ihnen werden ausschliesslich Produkte mit derartiger Funktion angezeigt.

 

Welche LED-Leuchten eignen sich zur Treppenhausbeleuchtung?

LED-Beleuchtung im Treppenhaus
LED-Leuchten mit Bewegungssensor eignen sich für das Treppenhaus.
(Bild: AdobeStock/alexandre zveiger)

 

Möchten Sie ein ganzes Treppenhaus beleuchten, können Sie natürlich die gleichen Leuchten, wie bei der regulären Treppenbeleuchtung, nutzen. Sie sollten allerdings unbedingt dafür sorgen, dass eine ausreichende Lichtstärke von mindestens 100 Lumen pro Quadratmeter (besser 150-200 lm/m²) überall in den Räumlichkeiten besteht, sodass das Unfallrisiko minimiert wird.

Besonders wichtig ist, dass Sie in Treppenhäusern Leuchten mit Notbeleuchtung verwenden. Diese spenden auch dann noch Licht, wenn der Strom ausgefallen ist und ermöglichen das sichere Verlassen des Gebäudes in einem Notfall. Für öffentliche Treppenhäuser ist eine solche Notbeleuchtung sogar verpflichtend. Mehr zum Thema finden Sie auf unserer Seite "Notbeleuchtung".

Eine sehr praktische Option bieten zudem Leuchten mit Bewegungssensoren. Diese springen schliesslich nur dann an, wenn sich auch eine Person im Treppenhaus bewegt. Die Effizienz Ihrer Beleuchtung wird somit stark verbessert und Sie sparen Energiekosten.

Treppenhaus-Leuchten mit Bewegungsmeldern finden Sie ganz einfach, indem Sie unsere Filterfunktion auf der linken Seite nutzen. Setzen Sie hierfür unter "Sensortyp" einen Haken bei "Bewegungsmelder".

 

Worauf sollte man bei der Treppenbeleuchtung für aussen achten?

 

Für die Treppenbeleuchtung in Aussenbereichen gelten die gleichen Regeln und Tipps, wie auch in Innenbereichen. Allerdings kommt ein weiterer Faktor dazu: Da Aussenleuchten den Elementen ausgesetzt sind, müssen Sie eine bestimmte IP-Schutzklasse aufweisen:

Befinden sich Ihre Lampen unter einem kleinen Vorsprung oder in einem geschützten Bereich, können Sie nach IP44 greifen – Produkte mit dieser Schutzklasse sind gegen gelegentliches Spritzwasser geschützt. Sind die Leuchten jedoch dem Regen und anderen Wettereinflüssen ausgesetzt, sollten Sie zu IP65 oder mehr greifen.

Über die Filterfunktion auf der linken Seite können Sie die Produkte unserer Kategorie gleich nach der IP-Schutzklasse sortieren. Setzen Sie unter "Schutzniveau" einfach einen Haken bei dem IP-Wert, den Sie benötigen. Sie können sich natürlich auch gleich in unserer Kategorie LED-Feuchtraumleuchten umschauen.

 

Videotipp: Noxion LED-Panel Ecowhite V2.0 im Fokus

 

Fachkundenanfrage

Für Installateure, Elektriker, sowie für Unternehmen mit höheren, regelmäßigen Bestellmengen bieten wir Vorteile von bis zu 20 % Rabatt oder einem persönlichen Ansprechpartner an.

Einfach Anfrage ausfüllen und wir werden uns bei Ihnen melden. Keine Zeit zu warten? Dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 043 508 28 02.

Das Angebot ist nur für Gewerbetreibende & Unternehmen, verwenden Sie diese Option nicht, wenn Sie ein Privatkunde sind.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich verschickt!

Unser Vertriebsteam wird sich nun in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen. Zusammen mit Ihnen werden wir Ihre Daten aufnehmen und Ihre persönlichen Vorteile besprechen. Danke für Ihr Vertrauen!

Es tut uns leid

Leider können Sie nur ein Angebot anfordern, wenn Sie ein Installateur oder ein Unternehmen sind. Sie können jedoch jederzeit die speziellen Stufenrabatte für unsere Produkte nutzen.